Altenstädt -
Unser Dorf
  

Mail an den Webmaster

Sonstiges

Freiwillige Feuerwehr Altenstädt

September 2017

Neuer Stromerzeuger für Feuerwehr Altenstädt
aus: Naumburg.eu, 25.9.2017

Einen neuen Stromerzeuger konnte die Einsatzabteilung der Feuerwehr Altenstädt jetzt kürzlich in Dienst stellen. Die Anschaffung wurde notwendig, da das Vorgängergerät aus dem Jahr 1980 im Einsatzfall nicht mehr zuverlässig lief und teilweise den Dienst versagte. Nach erfolgter Ausschreibung wurde jetzt von einer Fachfirma ein neuer Stromerzeuger mit einer Leistung von 9kVA ausgeliefert.

Im Ausbildungsdienst wurden die Kameradinnen und Kameraden der Einsatzabteilung Altenstädt durch den dortigen Gerätewart, Herrn Uwe Gerhold, in die Nutzung des neuen Geräts eingewiesen.

Der Stromerzeuger dient am Standort Altenstädt zum Betrieb des Lichtmastes, der Tauchpumpe und ist aktuell auf dem Lichtmastanhänger verlastet.
Feuerwehr_A_003

Gerätewart Uwe Gerhold erklärt den Feuerwehrleuten Manfred Pfennig, Benjamin Kimm, Alexandra Löber, Uwe Gerhold und Marcel Nelle, die Bedienung des neuen Stromerzeugers. (Foto: Stadt Naumburg)

September 2017

Besonderer Übungsdienst der Feuerwehr
aus: Naumburg.eu, 12.9.2017

Die Kameraden der Einsatzabteilung Altenstädt absolvierten ihren besonderen Übungsdienst am vergangenen Samstag „im und unter Wasser“. (Foto: Stadt Naumburg)

Einen besonderen Übungsdienst absolvierten die Kameraden der Einsatzabteilung Altenstädt am vergangenen Samstag. In der AquArena konnten sie unter Anleitung des Ersten Stellvertretenden Wehrführers der Einsatzabteilung Altenstädt, Herrn Jörg Baumgart, im wahrsten Sinne des Wortes abtauchen. Baumgart, selbst erfahrener Taucher, hatte diese ergänzende Fortbildung im Bereich des Atemschutzes organisiert, um interessierte an das Thema heranzuführen. „Ziel der Ausbildung war es, den Kameraden Vertrauen in die Leistungsfähigkeit der Atemschutzgeräte - auch in Ausnahmesituationen - zu vermitteln und das Atmen unter Wasser zu üben“, so Baumgart abschließend.

Feuerwehr_A_002

Die Kameraden der Einsatzabteilung Altenstädt absolvierten ihren besonderen Übungsdienst am vergangenen Samstag „im und unter Wasser“. (Foto: Stadt Naumburg)

August 2017

Feuerwehrlehrgang “Truppmann”
aus: Naumburg.eu

Sieben junge Feuerwehrleute konnten am letzten Dienstag erfolgreich die Abschlussprüfung für den Feuerwehrlehrgang „Truppmann Teil 2“ unter den kritischen Augen der zuständigen örtlichen Wehrführer und dem Stadtbrandinspektor der Stadt Naumburg, Herrn Thomas Heger, ablegen.

Los ging es mit einem theoretischen Teil, bei dem Fragen aus dem gesamten Feuerwehrbereich beantwortet werden mussten. Die Lösung dieser Aufgabe stellte die motivierten Kameradinnen und Kameraden jedoch vor keine Probleme. In dem sich anschließenden Praxisteil mussten sie dann das in den vergangenen zwei Jahren erworbene Wissen in der Praxis anwenden. Neben Kenntnissen im Bereich der Fahrzeug- und Gerätekunde mussten sie ihr Können bei der Ausführung diverser Knoten und Stiche sowie in „Erster Hilfe“ unter Beweis stellen. Anschließend galt es dann, eine Löschübung zu absolvieren. Hierbei musste ein simulierter Brand im ersten Obergeschoss bekämpft werden. Auch diese Aufgabe wurde dank einer guten Teamleistung und des sehr guten Ausbildungsstands der Feuerwehrleute mit Bravour bewältigt.

RTEmagicC_Feuerwehr_003_07.jpg

Jörg Baumgart (1. Stellv. Wehrführer Altenstädt), Torben Kunzemann (1. Stellv. Wehrführer Heimarshausen) und Bastian Böhnert (Wehrführer Heimarshausen) nach der Übergabe der Abschlussprüfungsbescheinigungen an Jonas Pfennig, Alexander Heerdt, Jonas Draude, Niklas Röhrig, Marcel Nelle, Annika Pfennig und Stella Jakob (v. l. n. r.). (Foto: Freiwillige Feuerwehr)

RTEmagicC_Feuerwehr_002_12.jpg

Jonas Pfennig, Alexander Heerdt, Torben Kunzemann, Marcel Nelle und Bastian Böhnert bei der Fahrzeug- und Gerätekunde-Prüfung.  (Foto: Freiwillige Feuerwehr)

Feuerwehr_001_34

Annika Pfennig, Jörg Baumgart & Stella Jakob bei der Ersten-Hilfe-Prüfung. (Foto: Freiwillige Feuerwehr)

Juni 2017

Erneut tolle Leistung der Altenstädter Jugenfeuerwehr: diesmal  bei der Kreismeisterschaft
Im Staffelwettbewer wurde die JF aus Altenstädt 3.!
HNA-Bericht vom 15.6.2017:

Ausschnitt_Seite_2_50547.0

Mai 2017

Feuerwehrvereinsfahrt 2017 nach Amsterdam
von Reiseleiter Claus Franke
Am 26.05.2017, pünktlich um 05:30 Uhr, ging es vom DGH Altenstädt aus los in Richtung Amsterdam. Kurz nach der Abfahrt begrüßte Reiseleiter Claus Franke alle Mitreisenden und wünschte allen drei schöne, erlebnisreiche Tage. Schon bei der Abfahrt schien uns das Wetter wohlgesonnen zu sein, was sich auch die ganzen 3 Tage bestätigen sollte. Kurz vor der holländischen Grenze gab es das traditionelle „Feuerwehrfrühstück“. Die neu hinzugekommenen Reiseteilnehmer waren auch hell auf begeistert.
Nach einem kurzen „Check in“ im Hotel „Crown Plaza Airport“ am Flughafen Schipol ging es mit dem Bus zur dreistündigen Stadtführung ins Centrum von Amsterdam. Ein Teil wurde mit dem Bus bewältigt, aber der größte Teil in der Innenstadt per Fuß. Anschließend ging es zum Abendessen in die „Bierfabriek Amsterdam“. Da uns der Bus danach nicht mehr zur Verfügung stand (Lenkzeitüberschreitung) fuhren wir mit der Regionalbahn zurück zum Hotel. Das war aber im Vorfeld von der Reiseleitung schon so eingeplant worden. Am Hotel angekommen, ging es nach dem Bezug der Zimmer nochmal bei herrlichstem Frühsommerwetter in den Biergarten des Hotels.
Am zweiten Tag fuhren wir mit dem Bus nach dem Frühstück wieder nach Amsterdam zur Grachtenrundfahrt, Anlegestelle genau gegenüber der Traditionsbrauerei „Heineken“. Es war eine wunderschöne Tour bei herrlichstem Wetter. Anschließend sollte die Zeit bis zum Abendessen im Restaurant „De Kronprinz“ zur freien Verfügung stehen, aber Reiseleiter Claus und der Busfahrer hatten sich kurzfristig ein anderes Highlight ausgedacht. Wir fuhren zum Seebad Scheveningen. Dies stellte sich dann wirklich als kleiner Höhepunkt der Reise heraus. Wir hatten dort eine Temperatur von 32 Grad und einige nutzten die Gelegenheit, um sich ihre Füße im Nordseewasser abzukühlen. Der Tag wurde wieder im Biergarten des Hotels beendet.
Am Sonntagmorgen ging es dann nach dem Frühstück Richtung Heimat. Kurz hinter Amsterdam wurde noch die alte Festungsstadt Naarden besichtigt. Um 18:00 Uhr waren wir, wieder alle gesund und glücklich über die 3 wunderschönen Tage, in Altenstädt.

März 2017

Tolle Leistung der Altenstädter Jugenfeuerwehr beim Knotenwettbewerb der Stadt Naumburg:
HNA-Bericht vom 15.3.2017:

Ausschnitt_Seite_6_66722.0

Januar 2017

Winterwanderung der Männer 2017
von Tobi Kimm
Am Samstag, dem 14.01.2017, ging es nach der Begrüßung durch den Vorsitzenden Frank Schön mit dem Bus nach Wettesingen zur Besichtigung der verschiedenen Stationen des “Bioenergiedorfes”.
Anschließend ging es mit einer winterlichen Wanderung von der Bründerser Gemarkung (Glockenborn) aus zurück nach Altenstädt. 30 Männer nahmen an der sehr interessanten und unterhaltsamen Winterwanderung teil.

Mai 2016

Tagesfahr auf den Brocken am 28.5.2016
von Frank Schön
Wir sind Morgens um kurz nach sechs am Gerätehaus losgefahren mit dem Ziel Harz - Wernigerode - hier machten wir unser zünftiges Frühstück und dann wanderten wir in Richtung Bahnhof um mit der Harzer Schmalspurbahn auf den Brocken zu fahren.
Auf dem Brocken gab es ein wenig freie Zeit und jeder konnte nach Lust und Laune die Gegend erkunden, die Rückfahrt mit dem Dampfzug war wieder ein Erlebnis der besonderen Art. Wieder in Wernigerode angekommen machten wir noch Rast im dortigen Brauhaus um uns für die Heimfahrt zu stärken. Alles wieder gut gelaufen, eine super Fahrt mit gut 45 Teilnehmern!
Vielen dank an Claus Franke, der diese Fahrt ganz hervorragen organisiert hat.

FFW-Fahrt_IMG_5078
FFW_Fahrt_IMG_5053

Januar 2016

Winterwanderung der Männer 2016
Am Samstag, dem 16.01.2016, ging es nach der Begrüßung durch den Vorsitzenden Frank Schön mit dem Bus in Richtung Flechtdorf, dort wurde die Striegel-Maschinenbau besucht.
Danach ging von Korbach zu Fuß nach Strothe, wo ein ehemaliger Arbeitskollege von Jörg Schön seine Scheune für eine ausgiebige Rast frei gemacht hatte und schließlich wieder zurück ins Feuerwehrgerätehaus zum gemütlichen Ausklang.

2016_01_16 003
2016_01_16 004

Frank Schön begrüßt die knapp 30 Vereinsmitglieder. bevor es mit dem Bus nach Flechtdorf zur Firma Striegel geht.

2016_01_16 005 2016_01_16 006

Frank Schön bedankt sich bei Klaus Striegel mit einem kleinen Präsent bei Inhaber Klaus Striegel, der sich mit einer impulsiven Präsentation seines Betriebes bedankt

2016_01_16 007 2016_01_16 008
2016_01_16 010
2016_01_16 009

Zusätzlich zeigte Klaus Striegel den Gästen auch seinen landwirtschaftliche Betrieb (links)
Blick über Flechtdorf - bekannt durch sein Kloster (oben)

2016_01_16 011

Die eigentliche Winterwanderung: von Korbach nach Strothe

2016_01_16 012

Günther Kimm sorgt für Stärkung nach dem Fußmarsch

2016_01_16 016

Frank Schön bedankt sich beim Gastgeber

2016_01_16 014
2016_01_16 017

Rast in einer alten Scheune

2016_01_16 019

Gerhard Löber und Martin Kowalzik lösen das Tages-Quiz auf!
Sieger wurden Markus Löber, Horst Kranz und Jens Homburg

Januar 2015

Winterwanderung der Männer 2015
Am Samstag, dem 24.01.2015, ging es nach der Begrüßung durch den Vorsitzenden Frank Schön mit dem Bus in Richtung Nieste: dort besuchte man die Firma WEMA Gewürze GmbH. Dort wurden die Altenstädter von Werner und Markus Schmelz begrüßt und informiert.
Danach ging es zu den Niester Riesen, auf die Königsalm und schließlich wieder zurück ins Feuerwehrgerätehaus zum gemütlichen Ausklang.

IMG_3586_WIWA2015
2015_24_01 010_F
2015_24_01 011

Markus und Werner Schmelz mit Frank Schön

2015_24_01 015

Frank Schön zeigt wo es lang geht

2015_24_01 014
2015_24_01 018
2015_24_01 016
2015_24_01 019

Für Verpflegung war zu jeder Zeit gesorgt!

2015_24_01 021
2015_24_01 024

Warten auf den Riesen und Wandern zur Königsalm - dann auch noch bei Schnee - organisiert von der Wanderschule Nieste

2015_24_01 025
2015_24_01 026_F

Am Ende gab es noch die Auflösung des Tagesquiz

Juni 2014

15.6.2014:

Jugendfeuerwehr Altenstädt und Naumburg beim Bundeswettbewerb in Baunatal erfolgreich
aus: Naumburg.eu

Am Sonntag, dem 15.06.2014, nahmen die Mädchen und Jungen der Jugendfeuerwehren aus Altenstädt und Naumburg am Bundeswettbewerb der Jugendfeuerwehren des Landkreises Kassel in Baunatal teil.
Der Bundeswettbewerb der Jugendfeuerwehren besteht aus 2 Teilen. Im Teil A wurde ein Löschangriff mit Wasserentnahmestelle "Unterflurhydrant" simuliert. Im Teil B war ein 400 m Hindernis-Staffellauf zu absolvieren. Insgesamt traten 27 Mannschaften aus dem Landkreis Kassel zum Wettbewerb im Parkstadion an. Diese teilten sich auf in 12 Gruppen (9 Jugendliche) und 9 Staffeln (6 Jugendliche) aus dem Landkreis, 4 Gruppen und 1 Staffel aus der Stadt Kassel sowie 1 Mädchengruppe aus der Stadt Kassel. Aus dem Altkreis Wolfhagen startete neben den beiden Staffeln aus Naumburg und Altenstädt noch eine Gruppe aus Ippinghausen.
In der Gesamtwertung belegte Naumburg den 12. Platz und Altenstädt den 14. Platz, in der Staffelwertung belegte man die Plätze 5 und 6.
Foto: PA Naumburg

Feuerwehr_Juni_005

HNA vom 25.3.2014:
Theresa Schön und Leon Henkelmann siegen beim Knotenwettkampf:

Ausschnitt_Seite_7_8164.0
Ausschnitt_Seite_7_621.0

HNA vom 13.3.2012:

Mai 2011:
Altenstädter Wehr verbringt Wochenende in Dresden

Die Altenstädter Feuerwehr unternahm am 28. und 29.05.11 eine Fahrt nach Dresden.
Bei herrlichem Wetter und guter Stimmung waren die Teilnehmer der Busfahrt mit der Firma Bick am Ende allesamt begeistert!

HNA vom 24.3.2011: Altenstädter vorn!

März 2011:
Feuerwehr Altenstädt hat neues Führungsteam
aus: Naumburg.eu
Auf der Mitgliederversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Altenstädt am 19. Februar 2011 standen u. a. auch die Neuwahlen der Wehrführerschaft auf der Tagesordnung. Der bisherige Wehrführer, Herr Manfred Pfennig, hatte dieses Amt über zehn Jahre inne und stand für eine weitere Periode nicht mehr zur Verfügung. Das Amt des stellvertretenden Wehrführers war durch Wegzug des bisherigen Amtsinhabers vakant. Von den wahlberechtigten Mitgliedern der Einsatzabteilung wurde Herr Martin Kreutz zum neuen Wehrführer der Freiwilligen Feuerwehr Altenstädt gewählt. Zu seinem Stellvertreter wurde Herr Martin Kowalzik gewählt.

Bürgermeister Stefan Hable führte im Rahmen einer Magistratssitzung nun die Ernennung der beiden Ehrenbeamten durch und nahm den Diensteid ab. Der Naumburger Verwaltungschef wünschte den beiden Feuerwehrmännern für die nun vor ihnen liegenden Aufgaben viel Erfolg und sicherte ihnen die Unterstützung des Magistrates zu. Hable bedankte sich bei dem scheidenden Wehrführer Manfred Pfennig für seine langjährige Bereitschaft, Führungsverantwortung in der Feuerwehr zu übernehmen. Manfred Pfennig wird das neue Führungsteam der Einsatzabteilung der Freiwilligen Feuerwehr Altenstädt unterstützen und ihm beratend zur Seite stehen.
                                                                                      Foto: Thomas Fingerling

August 2010:
Ein Spielzimmer für die Wehr
Hallo Feuerwehrkameraden: falls Ihr Fotos zusteuern könnt, bitte melden!!

Brandschützer und Einwohner feierten Einweihung des Anbaus am Feuerwehrhaus in Altenstädt
HNA-Bericht vom 01.09.2010      SIEHE AUCH Bürgerschaftliche Aktivitäten
Von Constanze Junker
Naumburg. Zehn mal viereinhalb Meter - die Feuerwehr in Altenstädt hat angebaut. Am vorigen Freitag haben sie die Fahrzeughalle mit langen Tischen und Blumen zum Festhaus gemacht. Ohne Spinde, denn die stehen nun in dem neuen Anbau, dessen Einweihung gefeiert wurde. “Wir wissen ja, dass die Freizeit vieler Helfer knapp bemessen ist”, sagte Ortsvorsteher Bernd Ritter und lobte Leistungen der Feuerwehrleute.

Im vorigen Jahr erhielt die Stadt Naumburg Fördergeld für einen Umbau des Altenstädter Feuerwehrhauses. In dem 1986 errichteten Bau standen die Spinde mit der Schutzkleidung der Aktiven in der Fahrzeughalle. Die Änderung dieses Zustandes stand schon lange auf dem Bedarfs- und Entwicklungsplan der Stadt, sagte Bürgermeister Stefan Hable.

Das sah auch der Förderverein der Feuerwehr so. Bereits seit 2001 habe man dafür gespart und Rückstellungen gebildet. Allerdings wollte die Stadt mit den 5000 Euro eine Trennwand bauen (Beantragung über das Konjunkturprogramm, ergänzt BR), die Feuerwehrleute favorisierten jedoch einen richtigen Anbau für ihren neuen Umkleideraum.

Sie überzeugten die Stadtverordneten, beschafften Spenden und brachten insgesamt weitere 10.000 Euro auf. Damit war die Finanzierung des Materials gesichert, die Stadtverwaltung übernahm die Planungs- und Verwaltungsarbeiten.

Die Feuerwehrleute in Altenstädt krempelten die Ärmel hoch und zogen in zehn Wochen ihren Anbau auf. Mehr als 1500 Stunden arbeiteten sie in ihrer Freizeit, nicht gerechnet die Heimwerkerstunden, die manch einer zu Hause mit Materialvorbereitungen verbrachte.
Bürgermeister Hable dankte allen Helfern am Bauwerk mit Stolz für so viel ehrenamtliches Engagement. Glücklicherweise verfügte die Altenstädter Feuerwehr in ihren Reihen über sehr viel Fachkompetenz in Sachen Bau. Auch er steuerte ein Detail bei: Eine Sitzbank wurde von ihm mit Pinsel, grauer und roter Farbe an das Design der Spinde angepasst.

Dank an alle Helfer
Frank Schön, Vorsitzender des Fördervereins und selbst seit vielen Jahren aktiver Feuerwehrmann, dankte seinen Mitstreitern ebenso wie dem Bürgermeister, der Stadtverwaltung und überhaupt allen, die bei dem Projekt mitgewirkt haben.

Er sprach auch den Zusammenhalt der Stadteile an: “Es wurde schon gesagt, wir hätten hier in Altenstädt ein Spielzimmer für die Feuerwehr bekommen.” Und fügt hinzu: “Ja, wir haben etwas bekommen - aber das ist für die Sicherheit aller. Wir alle sind die Stadt Naumburg, alle zusammen.”

Endlich Platz: Annika Pfennig (von vorne), Dennis Pfennig, Frank Schön, Martin Kreutz und Ralf Ritter sind fünf von 28 Aktiven, die sich über den Umzug der Spinde aus der Fahrzeughalle in den neuen Anbau freuen. Foto: Junker

Vorstand vor neume Anbau:
Herbert Kimm, Günter Kimm, Horst Kranz, Andreas Kuhaupt, Gerhard Löber, Ralf Ritter, Manfred Pfennig, Frank Schön

November 2009:
Altenstädter Wehr verbringt Wochenende in der Pfalz

Die Altenstädter Feuerwehr unternahm am 14. und 15.11.09 eine Fahrt in die Pfalz.
Hier das Gruppenfoto:


März 2009:
Altenstädter Wehr besuchte Frankfurt

aus: HNA, 27.03.2009
Altenstädt. Die Altenstädter Feuerwehr unternahm kürzlich eine Fahrt nach Frankfurt/Main.
Dort besuchten die Brandschützer zunächst ihre Kollegen von der Berufsfeuerwehr, danach besichtigten sie den Flughafen. Auf dem weiteren Programm der Ausflugstour standen eine Schifffahrt auf dem Main und ein Bummel durch Sachsenhausen. (zjg)

Ausflugsfahrt: Ziel der Altenstädter Wehr war Frankfurt. Foto: nh
 

Startseite   Unser Dorf   Vereine und Kirchen   Gewerbe   Öffentliche Einrichtungen   Politik   Aktuelles   A - Z   Impressum