Altenstädt -
Unser Dorf
  

Mail an den Webmaster

Schlagzeilen 07-09 2012

Hier werden Neuigkeiten des aktuellen Jahres aufgeführt!
Darüber hinaus sind viele Ereignisse direkt auf den Themenseiten, z.B. der Vereine, gezeigt.
Auf der Seite “Chronographie” sind die Schlagzeilen der Vorjahre aufgeführt!
Wer etwas aktuelles beizutragen hat, bitte melden: E-Mail oder Tel. 05625-5420 (WEB-Master)
 

 07/12

Fleischerbetriebe lieferten Proben für die freiwillige Selbstkontrolle
HNA v. 1.7.2012
Altenstädter Landfauen probierten mit
Wolfhagen/Altenstädt/Calden. Alles hat ein Ende, nur die Wurst hat zwei. Das ist allen Verbrauchern spätestens seit dem 80er-Jahre-Schlager bewusst, sagt aber nichts über die Qualität des Produkts mit den zwei Zipfeln aus.
Ob Geschmack und Geruch, Aussehen und Konsistenz den Regeln der Metzgerkunst entsprechen, erweist sich bei der regelmäßigen Freiwilligen Selbstkontrolle des Fleischerhandwerks Hessen.
Probe mit Nummer
Den kritischen Zungen, Nasen und Augen der Kontrolleure haben jetzt zwölf Mitgliedsbetriebe der Fleischer-Innungen Hofgeismar-Wolfhagen und Kassel 40 Wurstproben geliefert. Als Testraum stellte Caldens Metzgermeister Thomas Koch den Saal in seinem Landgasthaus zur Verfügung.
Knappe zwei Stunden ging’s dort unter der Leitung von Oberprüfer Günter Stederoth, Ehrenobermeister der Fleischerinnung Kassel, und dem stellvertretenden Landesinnungsmeister Rudi Döring (Altenstädt) buchstäblich um die Wurst, genauer um Brüh-, Koch- und Rohwurst. Völlig neutral, versteht sich: Jede Probe trug nur eine Nummer am Tellerrand, Namen von Betrieben blieben geheime Kommandosache.

Foto: Riechen, schmecken, schauen: Sechs Altenstädter Landfrauen – Dorothea Roth, Margitta Ritter, Iris Pohlmann, Rosemarie Wolf, Ingeborg Gerhold und Elli Ritter (im Uhrzeigersinn) – prüften die eingereichten Wurstproben als Verbraucherinnen.
© Binienda-Beer

Nicht nur sechs ehrenamtliche Prüfer, allesamt Fleischermeister aus Nord- und Mittelhessen, schnupperten und kosteten. Auch Verbraucher dieser alle zwei Jahre veranstalteten öffentlichen Prüfung waren um ihre Eindrücke gefragt: Ein halbes Dutzend Landfrauen aus Altenstädt übernahmen in Calden diesen Part.
Teil drei der Kontrolle leistet ein unabhängiges Lebensmittellabor in Bad Nauheim, wo es auch um die mikrobiologische Beschaffenheit der Produkte geht.

Den Ausgang dieser Untersuchung gilt es noch abzuwarten. Dann stehen die Ergebnisse fest: Gibt es bei der kompletten Kontrolle keinerlei Beanstandungen und liegt das Prüfungsergebnis über dem Durchschnitt, dürfen sich die erfolgreichen Betriebe über eine vom hessischen Wirtschaftsminister unterzeichnete Urkunde „Qualitätsprodukt aus Hessen“ freuen.

Und die wird nach Übergabe innerhalb der jeweiligen Innung irgendwann in den Ladengeschäften dr Fleischer auch öffentlich zu bewundern sein.

Von Dorina Binienda-Beer

 

 08/12

Ausbau des Hutewegs
Naumburg.eu vom 2.8.2012
Im Stadtteil Altenstädt soll der Huteweg erneuert werden. Die Verkehrsanlage ist sehr schadhaft, so dass hier eine grundhafte Sanierung erfolgen soll (gem. Beschluss Stadtverortnetenversammlung). Die Bauarbeiten werden unter Leitung des Ingenieurbüros dsp, Immenhausen von der Firma Jordan, Bad Arolsen ausgeführt. Der Baubeginn steht unmittelbar bevor. Die Bauzeit wird ca. 10 Wochen betragen.

Wir bitten um Verständnis wenn es in dieser Zeit zu Beeinträchtigungen kommt.

 08/12

Durchlass in Altenstädt Junkerswiese wird erneuert
Naumburg.eu vom 2.8.2012
Der Spole-Durchlass in der Feldgemarkung Altenstädt, Bereich Junkerwiesen (in der Verlängerung des Feldwegs zum Hardthof)  ist insgesamt abgängig und muss erneuert werden. Die Bauarbeiten erfolgen in Abstimmung mit der Unteren Wasserbehörde und werden von der Firma Wagner, Hofgeismar, ausgeführt.

Unter Berücksichtigung der behördlichen Anforderungen und Auflagen wurde für die Durchführung der Arbeiten folgende Vorgehensweise gewählt: Nach dem Ausbau und Abbruch der jetzt vorhandenen Bauteile wird ein Stahlbeton-Rahmendurchlass eingebaut. Die angrenzende Sole wird mit Natursteinen hergestellt, was den Auflagen der Unteren Wasserbehörde Rechnung trägt
Foto: Carola Witte
Für die Maßnahme werden rund 36.000,00 € investiert. Mit der Bauausführung soll ab der 34. Kalenderwoche begonnen werden. Die Bauzeit beträgt ungefähr eine Woche. In dieser Zeit wird der Feldweg im Bereich der Brücke voll gesperrt. Wir bitten um Beachtung..

 08/12

Wieder Backhausfest in Altenstädt
Siehe Backhausverein

 08/12

Altenstädter Ortsbeirat besucht erfolgreiche Sportlerin
Seit fast einem Jahr wohnt die Sportlerin Tanja Nehme in Altenstädt, die immer wieder sportliche Erfolgen aufweisen kann. Dabei wurden Ortsvorsteherin Yvonne Franke und Bruno Wicker insbesondere durch den kürzlich errungenen Weltmeisterschaftstitel im Berglauf mit der Mann-schaft  oder dem deutschen Meistertitel im Cross W40 der 44jährigen Mountainbikerin und Laufspezialistin aufmerksam.
Anlass genug, mit einer Delegation des Ortsbeirates der Altenstädterin zu gratulieren und ihr die Glückwünsche der Dorfgemeinschaft zu überbringen. Dabei überreichte Ortsvorsteherin Yvonne Franke der Mutter zweier Töchter auch einen kleinen Präsentkorb als Anerkennung für ihre erzielten sportlichen Leistungen.
Foto: Bruno Wicker, Yvonne Franke und Tanja Nehme (Foto: Bernd Ritter)

Hier geht es zur Internetseite von Tanja Nehme

 08/12

Gabriela Förster bei der Distanzreiten - WM in London
Gabriela Förster nahm mit ihrem Pferd Priceless, unterstützt von Freunden, wieder an einer Weltmeisterschaft teil und führte exklusiv auf Altenstaedt.de ein Tagebuch.
Hier geht es zu den interessanten Eindrücken.

 08/12

IMAG0175Wechsel in der Führung
Kevin Blümel folgt auf Ralf Ritter
Beim Altenstädter Burschenclub (ABC) gibt es einen neuen Vorsitzende: dr langjährige erste Mann Ralf Ritter gab sein Zepter an Kevin Blümel ab.

 09/12

Sanierungsarbeiten im Huteweg sind abgeschlossen
Naumburg.eu vom 11.9.2012
Huteweg_001
Die Sanierungsarbeiten an der Anliegerstraße „Huteweg“ in Altenstädt sind abgeschlossen. Der Verkehr kann dort wieder fließen. Es sind lediglich noch einige Restarbeiten durchzuführen. Die Straße war derart schadhaft, dass hier eine grundhafte Sanierung erfolgen musste. In diesem Zusammenhang wurde gleichzeitig die Oberflächenentwässerung für den „Huteweg“ neu organisiert. Wurde das Niederschlagswasser bisher über einen Seitengraben geleitet, so erfolgt dies nun über eine Rinne, die das Oberflächenwasser in ein unter dem Straßenkörper befindliches Entwässerungssystem leitet. Der nicht mehr benötigte Seitengraben wurde mit einer Bankette versehen und kann im Bedarfsfall überfahren werden. Ferner wurde eine Ausweichbucht geschaffen, die nunmehr gefahrlos Begegnungsverkehr ermöglicht.

Die Gremien der Stadt haben sich unter Einbeziehung der betroffenen Anlieger dazu entschieden, den Huteweg in einem Ausbaustandard zu sanieren, der seinen ursprünglichen Dimensionen Rechnung trägt. „Wenn man berücksichtigt, dass sich die wenigen Anlieger und die Stadt die Kosten für die Maßnahme teilen müssen, war dieses Vorgehen richtig“, findet Bürgermeister Stefan Hable. „Unterm Strich haben wir hier eine funktionale und wirtschaftlich vertretbare Lösung gefunden, so der Verwaltungschef abschließend. Bürgermeister Hable dankte auch im Namen der bauausführenden Firma den Anliegern des Hutewegs, die während der gesamten Baumaßnahme sehr viel Verständnis für die Unannehmlichkeiten aufgebracht haben.  (Foto: PA Stadt Naumburg)

 09/12

20 Jahre Kinderturnen 027Kinderturnen des FC Altenstädt feiert 20-jähriges auf Sportplatz
14.9.2012
Über ca. 180 Besucher konnte das Kinderturnen unter Leitung und Gründer Ralf Ritter freuen.
Alles über das Fest auf www.fc-Altenstaedt.de.

 09/12

Deutsche Meisterschaften im Straßenlauf
Vize-Titel und Bronze für Nehme
HNA, 18.9.2012
1425774329-520934645_344.5Nagold. Tanja Nehme aus Naumburg(-Altenstädt) war bei den Deutschen Meisterschaften im Straßenlauf über zehn Kilometer in Nagold die einzige Nordhessin, die im Team des PSV GW Kassel stand und den Vize-Titel im Landkreis Calw gewann.
Deutlich hinter dem Sieger
In 1:47:36 Stunden mussten Nehme (37:28 Minuten) und ihre PSV-Teamkolleginnen Anja Schneider (Fürth; 34:53) und Silke Optekamp (Mönchengladbach; 35:15) nach der Addition der drei Einzelzeiten der LG Telis Finanz Regensburg (1:43:59) klar den DM-Titel überlassen, dafür hatten die anderen 24 Formationen aus dem gesamten Bundesgebiet keine Chance im Kampf um DM-Silber. Auf dem Kurs durch die Stadt mit einer kürzeren Einführungsrunde und drei größeren Runden über asphaltierte Straßen mit kurzen Kopfsteinpflasterpassagen erkämpfte sich Nehme zusätzlich noch DM-Bronze in der W 40 mit sechs Sekunden Vorsprung auf Marion Jacobs (Saarbrücken).
Insgesamt stritten 15 Seniorinnen der W 40 um die drei Medaillen. (zxb) Foto:  zct/nh

 09/12

Fahrradtour
Landrat macht Halt in Altenstädt
IMG_3889.1Bei seiner diesjährigen “Landradtour” durch den Landkreis Kassel machte Landrat Uwe Schmidt zusammen mit den Organisatoren des ADFC (Allgemeinen Deutschen Fahrradclub) Halt in Altenstädt. Übernachtet wurde im Heinrich-Schröder-Haus, ein gemütlicher Abend fand im Backhaus statt. Für Verpflegung und Betreuung sorgten die ev. Kirchengemeinde und der SPD-Ortsverein Altenstädt.
Foto: Werner Gerhold

 09/12

Landwirtschaft
Große Show der Firma Claas in Altenstädt
Bei der Firma Lohnunternehmen Gebr. Rißeler und auf den Feldern der Familie Döring war am Freitag, den 28. September richtig was los: zur Vorführung der neuesten Modelle der Firma Claas kamen mehrere hundert Besucher. Hier einige Eindrücke, fotografiert von Peter Heckeroth:

DSC_0001 DSC_0003
DSC_0005
DSC_0007
DSC_0008
DSC_0009
DSC_0012
DSC_0014
DSC_0016
DSC_0020
DSC_0018
DSC_0021

 09/12

Altenstädter Bierprobe
Klaus Simshäuser ist Bierkönig
Bei der 3. Altenstädter Bierprobe - durchgeführt vom SPD-Ortsvereins - lag Klaus Simshäuser am häufigsten richtig. Siehe SPD-Ortsverein/Bierprobe.

Startseite   Unser Dorf   Vereine und Kirchen   Gewerbe   Öffentliche Einrichtungen   Politik   Aktuelles   A - Z   Impressum