Altenstädt -
Unser Dorf
  

Mail an den Webmaster

Bis 1999

Bürgerschaftliche Aktivitäten in Altenstädt - hier bis 1999
Wer noch von ehrenamtlichen Engagement aus dieser Zeit zu berichten weiß, bitte um Info an WEB-Master

Oktober 1999

Holzkinder am Straßenrand

An den Ortseingängen von Altenstädt sind bereits handbemalte Schilder angebracht, die auf spielende Kinder hinweisen und um angemessene Fahrweise der Autofahrer werben. Diese wurden im Rahmen des Projektes “Kinder im Dorf – Dörfer für Kinder” vom Altenstädter Kindergarten gestaltet und angebracht.
“Das ist nicht genug”, dachten sich Marlies und Peter Nied, die in der Kasseler Straße wohnen und täglich die viel zu schnellen Autofahrer vor Augen haben. “Die Schilder sind etwas klein und brachten uns auf die Idee, ähnlich wie in einigen Gemeinden im Korb
acher Raum spielende Kinder aus Holz an den Straßenrand aufzustellen”, so Peter Nied weiter. Sogleich besorgte er Holz und sägte entsprechende Figuren aus. Zur Bemalung gab er die “Skulpturen” in den Kindergarten. Dankend nahm Andrea Groß, Leiterin des Kindergartens,  die Arbeit an und schon waren mit Hilfe der Kinder und Kolleginnen vier bunte spielende Kinder entstanden. Jetzt konnte Peter Nied noch einmal tätig werden, denn die Holzkinder brauchten natürlich noch eine “Stehhilfe”.
Das Ergebnis kann sich nun sehen lassen und in der Kasseler Straße bewundert werden. Die Kinder sollen allerdings nicht nur schön aussehen, sondern auch einen ernsten Zweck erfüllen: Die Raser daran zu erinnern, dass jederzeit spielende Kinder auf die Fahrbahn laufen können – und Kinder gibt es in der Kasseler Straße genug.
“Ein Vorbild für die Gemeinschaft”, so Ortsvorsteher Bernd Ritter, der die Eigeninitiative des Ehepaares Nied besonders hervorhebt. Aber auch im Sommerweg, in der “Pforte” und der Akazienstraße hätten Anwohner bereits bunte Hinweis-Figuren aufgestellt, so Ritter weiter. Nun bleibt zu hoffen, dass den ein oder anderen Autofahrer ein Licht auf geht und sie ihr Fahrverhalten entsprechend anpassen.

April 1999

Baumschnitt Kasseler Straße

Als Bäume waren die 3 Linden in der Kasseler Straße in Altenstädt kaum noch zu identifizieren, bevor sie das Ziel von Axel und Bernd Ritter vom SPD-Ortsverein Altenstädt waren. Die Bäume an der Hauptstraße, die vor etwa 15 Jahren vom SPD-Ortsverein gepflanzt wurde, wucherten und waren schon lange kein schöner Anblick mehr.
Mit Schere und Säge ging es den Linden nun an die Äste. Einen ganzen Wagen voll überflüssigem Geäst fuhr Axel mit seinem „Bulldog“ ab. Dank der Eigenleistung sind die Bäume nun wieder als echte Linden zu erkennen
.

August 1998

10.000 DM-Spende

Rekordverdächtig war die Spende übergab Hans Franke, Geschäftsführer der Firma Interpane, für Projekte im sozialen Bereich für Altenstädt. Die Spende war auf Initiative des SPD-Ortsvereins zustandegekommen und sollte vornehmlich für Jugendarbeit eingesetzt werden. Von den 10.000DM sind 4.000DM für den Altenstädter Jugendraum, 1.500DM für allgemeine Jugendarbeit (Gemeinschaftszelt) sowie je 500DM für die Jugendabteilungen des Schützenvereins, des evang. Posaunenchores, der Jungschar, der Freiwilligen Feuerwehr, dem FC Altenstädt, dem Kinderland Kunterbunt sowie als Starthilfe zur Gründung eines regelmäßigen Altenstädter Seniorentreffen vorgesehen..

Juli 1998

Sanierung Ehrenmal

In dreiwöchiger Arbeit hat die neu gegründete Feuerwehrsenioren-Gruppe 50 plus das Ehrenmal auf dem Friedhof auf Vordermann gebracht. 120 Stunden wurden investiert, um den maroden Zustand der früher Kriegerdenkmal genannten Erinnerungsstätte zu beseitgen. Sie jäteten Unkraut, säuberten mit Hochdruckreiniger, Drahtbürste und Drckfräse das Ehrenmal, mauerten es teilweise neu auf und besserten sein Fugen aus. Zum Abschluss bedeckten sie es mit neuen Abdeckplatten und richteten ein neues Holzkreuz - von den Feuerwehrleuten selbst zusammengebaut - auf. Willy Gerhold, erster Vorsitzender der Feuerwehr, zeigte sic stolz über das erste Projekt der Gruppe.

März 1998

Aktion Saubere Landschaft

In diesem Jahr beteiligtensich 40 große und kleine Altenstädter zum Müllsammeln, drei Traktoren-Anhänger und eine Container wollten schließlich gefüllt werden - mit Müll aus der Gemarkung. Batürlich war für das leibliche Wohl nach getaner Arbeit wieder gesorgt!

7. Februar 1998

Januar 1997

Spende vom ersten Altenstädter Weihnachtsmarkt (siehe dort)
HNA-Bericht vom 13.1.1997:

Sommer 1995

Pflasterarbeiten Friedhof

Altenstädter Mandatsträger greifen in ihrer Freizeit zu Schubkarre und chaufeln und pflastern eigenhändig die Friefdhofswege. 20000-25000DM Einsparung brachte die Aktion der Stadt Naumburg, so schätzt Bauamtsleiter Rainer Voss. Die Vorarbeiten wurden durch den Bauhof verrichtet, ehe die 300 m² Fläche von den Kommunalpolitikern gepflastert werden konnte.

1992

Feuerwehr pflanzt 25 Obstbäume

25 Obstbäume konnten jüngst die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Altenstädt in der Gemarkung pflanzen.
Die Feuerwehr wird auch die weitere Pflege übernehmen!

30.3.1991

Erste Aktion Saubere Landschaft

Die Freiwillige Feuerwehr Altenstädt führte die erste “Aktion Saubere Landschaft” in Altenstädt durch.
29 Personen sammelten 4 Wagen Müll in der Gemarkung auf!

Startseite   Unser Dorf   Vereine und Kirchen   Gewerbe   Öffentliche Einrichtungen   Politik   Aktuelles   A - Z   Impressum