Altenstädt -
Unser Dorf
  

Mail an den Webmaster

2006

    März 2006

Aktion Saubere Landschaft
Alles war vorbereitet, doch aufgrund des außerordentlich langen Winters in 2006 war die Aktion leider nicht durchführbar. Zu einem späteren Zeitpunkt wären Flora und Fauns zu sehr gestört worden, so dass die Altenstädter das Aufräumen der Landschaft um ein Jahr verschieben muss.

    Mai 2006

VdK übernimmt Patenschaft am Ehrenmal
Um die Bepflanzungen am Ehrenmal in Patenschaft pflegen zu können, muss diese erst einmal neu erstellt werden. Hierzu haben sich VdK-Vorsitzender Heinrich Lapp und Jürgen Werner vom Bauhof zusammengesetzt und erste Maßnahmen eingeleitet.
Siehe “Patenschaften

    ab Mai 2006

Großprojekt Grillhütte geht endlich los
Am 16.5. rückte endlich der Bagger an: Dann ging es richtig los.
Siehe “Grillhütte

    Juni 2006

Altenstädter Mandatsträger packen an
Nicht nur Beschlüsse fassen, sondern auch selbst anpacken: unter diesem Motte zogen die Altenstädter Ortsbeirats-, Stavo- und Magistratesmitglieder durch Dorf. Zielobjekte waren Straßenhinweis- und Verkehrsschilder. Diese wurde gesäubert und - bei schlechtem Zustand -notiert, damit diese durch neue ersetzt werden können.
Hintergrund der aktuellen Aktion ist die bevorstehende Bewertung Altenstädts beim Finale des Wettbewerbs „Unser Dorf“ (Altenstädt landete unter den hessenweit besten 7 Orten) am 29. Juni,  sowie der bevorstehenden 1175-Jahrfeier vom 7.-9. Juli 2006.
Die beanstandeten Schilder wurden der Stadtverwaltung gemeldet in der Hoffnung, dass diese noch rechtzeitig ersetzt werden können.


Auf dem Foto: die Mandatsträger Horst Kranz, Mirco Frank, Werner Gerhold und Ortsvorsteher Bernd Ritter in Aktion
Weitere Mitglieder der Säuberungsmannschaft: Hans Franke, Helmut und Markus Zuschlag, Heinrich Wicke, Regina von Knebel, Karin Rißeler, Bruno Wicker, Dieter Wiegand, Yvonne Franke und Claudia Arend

Fledermaus- und Schwalbenkästen angebracht
Der Altenstädter Jugendraum ist im ehemaligen „Spritzenhaus“ der Feuerwehr untergebracht. Die Idee, am Schlauchturm Unterschlupfmöglichkeiten für Fledermäuse anzubringen, ist nun verwirklicht worden (siehe Foto).
Zuvor hatte sich Ortsvorsteher Bernd Ritter mit Burkhard Dux und Hans-Bernd Schmidt von der Naturschutzbund-Gruppe Wolfhagen-Naumburg beraten.
Daraufhin gab Ritter den Bau eines großen und zweier kleiner Kästen bei Zimmermeister Reiner Arend in Auftrag.
Für die fachmännisch gefertigten Kästen berechnete Arend lediglich die Materialkosten, so dass der Rest aus dem Budget des Ortsvorstehers beglichen werden konnte.
Zum Anbringen der Fledermaushäuser musste ein Kran zu Hilfe genommen werden.
Die Kästen erfüllen jetzt nicht nur ihren Zweck, sondern geben auch ein schönes Bild am Jugendraumturm ab.
Als Draufgabe spendete Hans-Bernd Schmidt noch 4 Schwalben-Nistkästen, die ebenfalls am Turm angebracht wurden.

    Dezember 2006

Tische im DGH “erleichtert”
Die im Oktober 2005 in Eigenleistung modernisierten Tische (siehe dort) im Dorfgemeinschaftshaus waren vielen Nutzern zu schwer. Deshalb legten Günter Kimm (Küchenbau Kimm), Klaus Simshäuser, Martin und Ottokar Kowalzik, Heinrich Wicke und Ortsvorsteher Bernd Ritter noch einmal Hand an. Die neue Platte wurde noch einmal abgenommen, die alte heraus gesägt und dann die neue wieder aufgesetzt. 10 Kilogramm bzw. 8 Kilogramm (kleine Tische) sind die Tische jetzt leichter.

Startseite   Unser Dorf   Vereine und Kirchen   Gewerbe   Öffentliche Einrichtungen   Politik   Aktuelles   A - Z   Impressum